Mittwoch, 13. Juni 2018

Teil 1.) Modellbahntraum Sperla Horn: Die ganze Schweiz im eigenen Wohnzimmer

Sperla Horn Schweiz Blog mit Bilderserie, von der Inspiration über die Planung bis zum fertigen Diorama

Von der Idee zur Realisierung eines Modellbahntraums

In dieser Blogserie berichte ich über die Entstehung eines Modellbahn Dioramas, dass gemeinsam mit meinem Kunden geplant und anschließend von mir für ihn gebaut wurde. Ich möchte damit anregen, sich seinen Modellbahntraum zu erfüllen, denn es gibt immer einen Weg und ein wenig Platz auch in der „kleinsten Hütte“. Folge mir in diesem Blog, den ich als Ergänzung zu meinem Artikel in der „Miba 7/2018“ hier veröffentliche. Fragen, Kommentare und Anregungen, aber auch sachliche Kritik sind hier ausdrücklich erwünscht.
Hinweis: Ein Klick auf ein Bild öffnet es in einer größeren Auflösung um die Details besser betrachten zu können.

Impessionen des fertigen Dioramas

Zu Beginn dieser Blogserie möchte ich Dich mit ein paar Bildimpressionen auf die kommenden Blogberichte einstimmen, in denen es hauptsächlich um die Entstehung und den Bau des Moduls gehen wird.

Modellbahnprofis Sperla-Horn Schweiz Angler
Hängt da schon ein Fisch an der Angel? Urs Schwitz (Name auf Wunsch geändert;-) mit seinem blauen Käppi aus Tamins-Reichenau (Graubünden) angelt gerne hier am Vorderrhein wo das Wasser noch sauber ist.

Der Wunsch des Kunden

Seit vielen Jahren sammelt mein Kunde Modelle, nach Schweizer Vorbild, in H0 und H0m. Da er bald in den verdienten Ruhestand geht, wünscht er sich ein kleines Diorama (viel Platz ist nicht vorhanden) auf dem er rangieren kann, um seine "Lok-Schätzchen" ein wenig zu bewegen. Natürlich sollte es die Schweiz sein und wenn möglich eine Strecke mit Dreischienengleis, damit Modelle beider Spurweiten fahren können. Einige Wochen später haben wir uns dann wieder getroffen, um die ersten Ideen gemeinsam zu besprechen. Davon dann mehr im nächsten Blog.

Bis dahin, „Grüezi alle mitanand", Franz Riffler

Modellbahnprofis Sperla-Horn Schweiz Blick-durch den Wald auf das Sperla-Horn
"Blick durch den Wald auf das Sperla Horn"
Modellbahnprofis Sperla-Horn Schweiz Flussgestaltung mit Wellengang
Durch die Engstelle unter der Brücke nimmt die Strömung des Flusses stark zu, wodurch manchmal Wurzeln und Bäume mitgerissen werden. Die Brandung ist am Ufer der kleinen Insel deutlich zu erkennen.
Modellbahnprofis Sperla-Horn Schweiz Durchfahrt Glacier Express Richtung Disentis
Der Glacier Express kommt aus Chur und fährt gleich über die Rheinbrücke. Ein Lieferwagen von Rivella hat den Getränkeautomaten im Haltepunkt aufgefüllt und muss schnell weiter. Die beiden Wanderer sind sicher Bahnfans auf dem Weg zum Albula Bahnerlebnis- Wanderweg!
Modellbahnprofis Sperla-Horn Schweiz Angler mit Kajakfahrern
Die beiden Kajakfahrer müssen ganz schön paddeln, damit die Strömung sie nicht abtreibt. Das Wasser wurde in mehreren Schichten aus Woodland Materialien hergestellt. Mehr darüber in einem der kommenden Blogs.
jetzt weiterlesen: 2.Teil "Das Vorbild als Inspiration"
Ihr Kommentar

Kommentare (6)

G
Gast | Vor 2 Jahren

Hallo Hr.Riffler, das schaut echt super aus. Wieviel Zeit steckt in diesem Projekt? Hoffe ich schaffe es mal wieder zu Ihnen nach München. Lokschorsch74

F
Franz Riffler | Vor 2 Jahren

Hallo Lokschorsch74, vielen Dank, es freut mich, wenn Ihnen die Bilder vom Sperlahorn gefallen. Die Bauzeit lag bei über 220 Stunden, da es für jeden Bauschritt viel Vor- und Nachbereitungszeit bedarf, obwohl die Fläche nicht sehr groß ist. Auch die Abstimmung der Szenerie während man die Landschaft modelliert benötigt Ihre Zeit, was sich aber dann am Ende lohnt. Demnächst verrate ich mehr über die Entstehung in den folgenden Blogberichten. Ich würde mich freuen, wenn Sie uns mal wieder besuchen in München!

G
Gast | Vor 2 Jahren

Grüß Gott, Herr Riffler!
Traumhaft schön, und kaum vorstellbar, dass alles auf so kleinem Platz unterzubringen geht!
Da wird der Traum von einer Anlage realisierbar.
Auch wenn die Züge nicht im Kreis fahren können, ist man als Modellbahner ganz in seinem Element. Toll gemacht! Bin schon auf den nächsten Blog gespannt.        
Weiter so, Grüße Bärli 1965

F
Franz Riffler | Vor 2 Jahren

Hallo Bärli 1965,
vielen Dank für das Lob! Das war auf jeden Fall die größte Herausforderung, auf dieser kleinen Fläche alles stimmig zu gestalten, sodass es nicht überladen wirkt. Man muss sich da ständig selbst beschränken und an das Motto "Weniger ist mehr" halten.

G
Gast | Vor 2 Jahren

Dampflok-Berni
Top Anlage, hervorragende gebaut mit Liebe zum Detail.
Bravo Herr Riffler und Respekt für das geleistete. Das schreit nach mehr.

E
Gierlinger | Vor 2 Jahren

Hallo sehr geehrter Herr Riffler,
Ganz tolle Bilder, und nebenbei lassen diese Bilder eine sehr gute Arbeit erkennen. Ich persönlich finde die Wasser Gestaltung genial. So wie es auf den Bildern zu erkennen ist schaut es ja fast so aus, als ob es Wirklichkeit wider spiegelt. Sehr sehr schön. Auch die Felsen und die Vegetation schaut super toll und gelungen aus. Ganz ehrlich, so würde ich auch gerne bauen können.
In diesem Sinne eine gute und schöne Zeit und weiterhin viel Erfolg.